Galerie

Sehens- und lesenswertes

"Manches Herrliche der Welt
ist in Krieg und Streit zerronnen,
wer beschützt und erhält,
hat das größte Los gewonnen."
J.W. Goethe

Schon in ihrer Kindheit besaß Marlis Jenny-Dobler eine stattliche Zahl von 57 Puppen. Die Idee zum weiteren Ausbau der Sammlung wurde bei einem Kurs in der Puppenklinik von Ingeborg Bösch in Lustenau geboren. Deren umfangreiche Sammlung bot den Anreiz, dieser Leidenschaft intensiver zu frönen. Auf zahlreichen Reisen und Flohmarktbesuchen konnten viele Objekte erworben werden Die Puppenschar wuchs und wuchs, so dass der private Bereich bald zu eng wurde. Als die ehemalige Gemischtwarenhandlung, mittlerweile Näherei der Firma Willi Hermann, im Elternhaus frei wurde, ging ein lange gehegter Wunschtraum in Erfüllung. Mit Unterstützung von Dr. Paul Rachbauer von der Kulturabteilung des Landes Vorarlberg konnten alte Vitrinen des Landesmuseums nach Blons übersiedeln. Ende Juni 1997 eröffnete das erste Museum dieser Art in Vorarlberg. Viele private Spender haben seither die Sammlung anwachsen lassen. Ihnen sei an dieser Stelle herzlich gedankt! Viele große und kleine Besucher haben in den vergangenen Jahren das Museum besucht. Schulklassen, Vereine, Senioren, Familien, Touristen, sie alle waren begeistert von dieser Reise in ihre Kindheit, beziehungsweise die ihrer Eltern und Großeltern.

marlis jenny
 
Erwachsene Euro 5.- Öffnungszeiten: von Mai – September Information +43 699/11350162
Kinder Euro 1.50 Jeden Sonntag von 14 -16 Uhr marlis.jenny@gmx.at
Gruppen ab 15 Pers. Euro 3.- Andere Termine jederzeit auf Anfrage Webdesign & Programmierung natalie@homestuff.at